Freitag, 16. Mai 2014

Glöckchen im Mai

Zart duftend, eine der ersten Blumenerinnerungen von früher, wo man an jeder Straßenecke kleine mit Gummiband zusammengehaltene Sträußchen für wenig Geld kaufen konnte, nach Hause getragen und immer wieder zur Vase galaufen und an den Glöckchen die Nase gehalten, mit geschlossenen Augen, den unwahren Duft einatmend.


Mehr Blumen am Freitag hat Frau Holunderblütchen gesammelt.




Kommentare:

  1. Zart, schlicht und wunderschön!!!
    Liebe Grüße, Kebo

    AntwortenLöschen
  2. Wie cool, eine einzelne Blüte!
    Tolle Idee - wenn ich eine finde, werde ich das auch so machen :-)
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  3. So zart und fein und dazu eine wunderschöne Vase, sieht fast aus wie eine Glühbirne
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  4. Toll sieht das aus. So puristisch. Und es verfehlt seine Wirkung nicht.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Wie eine zare Ballerina steht das Maiglöckchen in der Vase - auf Spitzen. Ein besonderes Foto wie der Duft.
    Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  6. Manchmal braucht es nicht mehr als eine einzelne Blüte, um das Herz zu füllen.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Schaut sehr edel aus, deine schlichte Kombination!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Ist das eine schöne Vase! Und die Glöckchen dazu...

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  9. Als Kind pflückte ich meinem vor drei Jahren verstorbenen Vater immer Maiglöckchen zum Geburtstag.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. Beeindruckend schlicht, liebe Margarete, sehr schön !!! Ganz herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  11. ...ja die gehören eigentlich in den Mai,
    sind hier aber leider schon verblüht...sehr schön dieser einzelne Stengel in der schlichten Vase...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. da ist sie wieder, die beste vase, die ich je gesehen habe.
    so hübsch beglockt.

    AntwortenLöschen