Mittwoch, 7. Mai 2014

Eine kleine Reise









Ein paar stille Tagen nach einer turbulenten Zeit zu Hause haben wir auf Usedom verbracht. Spontan entschieden waren die Koffer schnell gepackt und nach vierstündiger Autofahrt das gemütliche Hotel erreicht. Wir haben uns nichts vorgenommen, nur die gemeinsame Zeit genießen, ohne den kraftraubenden Alltag. Die Insel hat uns sehr grün empfangen. Die klare frische Luft hat uns gut getan. Und wir kommen wieder!


P.S. Die Nettigkeiten 2014 sind nicht vergessen, sondern in Arbeit ;)






Kommentare:

  1. das sieht nach wunderbaren erholsamen tagen aus! schön ist es dort! meer und grüner wald - eine perfekte kombination.
    herzliche grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  2. Was für wunderschöne Bilder! Da kann ich es gut verstehen, dass es euch dorthin gezogen hat.
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. grün, blau, sonnig… perfekte Ferienfarben!
    liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margarete, sooooo schön sind Deine Fotos :)))
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  5. genau danach siehts aus :: vollendete ruhe.
    wunderschön. sehnsuchtweckend.

    AntwortenLöschen
  6. Ich komme mit das nächste Mal...

    AntwortenLöschen
  7. So schöne Bilder. Das war sicher eine wundervolle Zeit.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  8. Oh, so schöne Bilder... auf Usedom war ich noch nie, aber das sieht fst wie Rügen aus, darauf hätte ich jetzt getippt.
    Du hattest mich nach Schattenpflanzen gefragt. Berichten kann ich nur, was sich bei mir im Kübel bewährt hat, denn Beete hab ich leider nicht. Besonders robust und üppig gedeihen: Funkien, Hosta, Farn, Maiglöckchen, Frauenmantel, Veilchen, Salomonsiegel, Heuchera, Storchschnabel, Walderdbeeren, Akelei, Agapanthus, Astilbe, Hortensie, Elfenblume, Taglilie, Waldaster, Flieder, kriechende Glockenblume. Allerdings auch Rittersporn, Kräuter, Lavendel und ein Feigenbaum - die stehen allerdings so, dass sie zumindest 1-2 Stunden Sonne abbekommen. Aber am dankbarsten sind die Funkien, die komplett ohne Pflege (und fast ohne Erde im Topf) jedes Jahr größer und größer werden. Nur im Winter ist alles kahl, weil all diese Pflanzen ihr Laub abwerfen... aber da sitze ich sowieso nicht im Hof. :-)

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen