Dienstag, 12. März 2013

12 von 12 März

Blick morgens aus dem Fenster : Er ist immer noch da, der Winter.

Dann ein wenig Frühling auf der Fensterbank.

Schuhanprobe für das kleine Kind, neue Puschen , gestern Abend genäht und nicht ganz so zufrieden.

Schränke aufgefüllt

Beim Abholen des großen Kindes habe ich sehr meine Sonnenbrille vermisst.

Kleine Einkäufe für morgen: Eine meiner liebsten Gemüsesorten - Spitzkohl.

Reste zum Mittag.

Dann noch mal raus ...

dieses unglaubliche Blau, die Kälte und Vogelgezwitscher genießen.

Frische Blumen auf dem Weg nach Hause gekauft.

Mit dem großen Kind gespielt - das kleine hat auch geholfen:)

Vielleicht Abendprogramm für mich - hat jemand von Euch Tipps zum Jerseynähen mit normaler Nähmaschine?

Noch mehr Alltag wie an jedem zwölften bei Caro .

Kommentare:

  1. magst du bitte verraten, was das für herrliche schüsseln sind, die du da hast? zum jerseynähen mit der nähmaschine habe ich letztens bei steffi (herzekleid) ein paar tipps unter ihren faq gesehen; vielleicht helfen sie dir weiter.
    ganz liebe grüße von ulma, die die puschen ganz toll findet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Info!
      An den Puschen mag ich eigentlich das Material nicht so gerne - ist zwar "Bio"Leder, das sich leider ziemlich hart anfühlt. Die Suche nach weichen Alternativen geht weiter ...
      Die blauen Schüsseln habe ich vor Jahren im örtlichen Teeladen gekauft - leider gibt es sie hier nicht mehr. Die mit den Eulen gehört zum Kindergeschirr von B*dum ;)

      Liebe Grüße von Margarete

      Löschen
  2. Guten Morgen.
    Was machst Du denn mit dem Spitzkohl? ich habe auch nocvh einen im Kühlschrank und keine rechte Idee.
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Spitzkohlpfanne: Den Kohl in mundgerechte Stücke schneiden, im heißen Öl anbraten, aber nur solange bis er anfängt glasig zu wirken und seine schöne grüne Farbe noch hat, dann mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken, dazu ein paar gewürfelte Tomaten und mit einem Becher saurer Sahne oder Schlagsahne ablöschen.Mit Kartoffeln servieren.
      Das verschwindet hier sehr schnell von den Tellern:)

      Liebe Grüße von Margarete

      Löschen
  3. Die Stoffe sind ja schön, die würde ich Dir sofort klauen. Und sag mal - wie heißt denn dieses Spiel nochmal? Das haben wir früher immer bei meiner Oma gespielt!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Spiel heißt "Master Mind" und das Exemplar stammt noch aus den 70igern und wurde hier bei uns vor eingen Tagen wiederentdeckt.

      Liebe Grüße

      Margarete

      Löschen
  4. deine fotos sind so mobilisierend, dass ich mich um einiges gesünder fühle;) das eulengeschirr finde ich auch sehr niedlich ind spitzkohl gibts bei uns zur zeit mindestens einmal die woche;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen
  5. deine fotos gefallen mir auch sehr gut! auch die ganz oben gerade. ich bin hier reingerutscht wegen der wunderschönen stoffe!

    ich nähe auch nur mit »normaler« nähmaschine. ich nehm immer leichten zicktack, so, dass man es kaum sieht, dass er zickzack ist. ich habe den eindruck, die richtige nadel machts! also immer die jerseynadel testen für die unterschiedlich dicken stoffe. es wirkt sauberer, wenn man nicht versäubert. jersey und auch nicky ribbeln ja nicht auf. manchmal rollen sie sich ein, das ist gut, dann sieht es super ordentlich aus. und wie sind deine erfahrungen so?

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die Tipps!
    Meine Erfahrungen sind eigentlich keine - ich habe ein paar Teststreifen zusammengenäht mit verschiedenen Stichen: Auf jeden Fall keine zu geringe Stichlänge wählen, dann werden die Stoffe von meiner Maschine "verschluckt"; und bei Jersey/Bündchennaht wird es teilweise sehr wellig. Zickzack in ganz kleiner Breite habe ich noch nicht ausprobiert, deswegen war es für mich ein wertvoller Tipp.
    Man findet leider wenig, wenn gar nicht "Fachliteratur" zu dem Thema, und manchmal stehe ich mir auch selber im Weg :)

    LG Margarete

    AntwortenLöschen